Videos

Kopfhörer empfohlen.

Einige Videos haben ein Kennwort, bitte anfragen.


OCCASION_1 
2015 / Min. 4


> I live in hell – Let me live

2014 / Min 5 


› Territorium wollen… (Longing for Territory…)

2014 / Min. 4



NEWS 1313
2012 / Min. 5

› vor dem verschwinden
2009-10 / Min. 5

› Sprache und Gewalt
2009 / Min. 7

› Have a cup of tea
2006 / Min. 5


› physisch: GELD (3 Remixe)
2011 / Min. 1-4


› Die Wolf-Gang
2009 / Min. 8
› Abschied
2008 / Min. 4
› One Minute
2010 / Min. 6

Filmstill von Maurus Post, München 2017 



Tomma Galonska

Geboren in Krefeld. Lebt und arbeitet in München.



Sprechinstallationen & Inszenierungen & Poetisches… 


Thematische Schwerpunkte der künstlerischen Arbeit:

Text & Performanz, Sprache als Medium zeitgenössischer Kunst.

Theaterinszenierungen, Neue Rezitationsformen.

Vita & Werkliste 2016    >TG_VITA & WERKLISTE_ 2016

Engl. Portfolio 2015  > TOMMA GALONSKA:: PERFORMANCES 



Handwerkszeug & Weitergabe… (Dozentin)


Lehrveranstaltungen, Vorträge, Seminare, Workshops (Auswahl):


Paris Lodron Universität Salzburg (Klassische Rhetorik) 

“Die Rede als Instanz im digitalen Zeitalter”

(Kurs: “Von Kopf bis Fuß auf Rhetorik eingestellt – Vermittlung

von Techniken aus Theater- und Stimmarbeit zur Förderung rednerischer Fähigkeiten)” Lehrveranstaltung

(WS 2017 /18)


Ludwig-Maximilians-Universität München (Theaterwissenschaft) 

“Der Theatertext aus der Perspektive seiner Verkörperung” Vortrag

“Text und Performanz” Workshop

Im Rahmen des Seminars: “Welche Rolle spielt der Text? (Studien zu Ästhetiken und Strukturen des Gegenwartstheaters)” (2017)


Eberhard Karls Universität Tübingen (Klassische Rhetorik, Salzburg-Tübinger-Rhetorikgespräche) “Die Rede und ihre somatische Erfahrung” Workshop (2017)


Paris Lodron Universität Salzburg (Klassische Rhetorik, Salzburg-Tübinger-Rhetorikgespräche) “Rhetorik der handelnden Sprache” 

Workshop (2016)


Oblivia Theater Helsinki “The usage of language after postmodernity” Workshop (2016)


Schwere Reiter Theater München “speech-LAB: Wie wir sprechen, das elaborieren wir…” Forschungsprojekt im Rahmen des Stipendiums durch das Kulturreferat der Stadt München (2015)


Neue Münchner Schauspielschule: Schauspielerische Grundlagen nach Konstantin Stanislawski und Michail Chekhov. Rollenentwicklung und Prüfungsrollen. (2010-2013)


Projektarbeiten mit Studierenden (Auswahl):


Neue Münchner Schauspielschule: Heiner Müller “Hamletmaschine” (2012)   › Hamletmaschine

Schauwerk Dresden-Hellerau: Simon Stephens “One Minute” 

(2010)     › One Minute

Werkstatt Dramaten Dresden: Tom Lanoye “Die Wolf-Gang” 

(2009)   › Die Wolf-Gang

Theater Halle 7 München: Jürg Laederach “Abschied” UA 

(2008)   › Abschied


Theoretisches


“Rhetorik im Widerstand. Oder: Freimütiges Nachdenken über das Insezneiren von Sprache in Kriegsstücken” (2016)

>Rhetorik im Widerstand_ Arbeitspapier für angewandte Forschung  pdf

>http://www.rheton.sbg.ac.at/rheton/2017/01/rhetorik-im-widerstand/ Manuscript der Lecture Performance, Online 


“Die Stimme im Text” 

Gedanken zur Poetisierung des Sprechaktes (2014)

>Die Stimme im Text  

“It works like a charm”

Ein neuer Blick auf das Instrumentarium Michail Chekhovs (2011)

>It works like a charm  



Studium & Theaterengagements & Film 


Studium am Max-Reinhardt-Seminar in Wien (Schauspiel) und bei dem russischen Theaterpädagogen und Regisseur George Shdanoff in Los Angeles (Schauspiel und Regie, basierend auf den Methoden von Konstantin Stanislawski und Michail Chekhov). Erstes Engagement als Elevin am Wiener Burgtheater, später u.a. am Volkstheater Wien, Theater in der Josefstadt Wien, Schauspiel Bonn, Freie Volksbühne in Berlin, sowie Gastschauspielerin bei Tourneetheatern und in freien Produktionen. Verschiedene Film- und Fernsehrollen, u.a. “Bretter die die Welt bedeuten” ZDF R: Dieter Wedel (Hauptrolle), “Rrote Erde” 4teilige Serie ARD, R: Klaus Emmerich (Hauptrolle), “Mailina” R: Werner Schroeter (Kinofilm).


Rollenbilder (Alte Zeiten…)

>Rollenbilder